Alice Miller
Abbruch der Schweigemauer – Die Wahrheit der Fakten

Cover Taschenbuch, 153 Seiten, 10,8 x 17,7 cm, ISBN 978-3-518-39997-2. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2003. € 8.99 / Preis in sFr / sofort lieferbar In den Warenkorb oder Bestellung mit Formular
Über die Autorin | Rezension | Leseprobe | Liefer- & Zahlungsbedingungen inkl. Widerrufsrecht | home
»Es lohnt sich, die alten Schmerzen zu fühlen, um frei von ihnen zu werden – für das Leben.« (Alice Miller) Originalausgabe 1990, revidierte Neuausgabe 2003

Original-Verlagsinfo

Die Abhängigkeit des kleinen Kindes von seinen Eltern, sein Vertrauen zu ihnen, seine Sehnsucht danach, geliebt zu werden und lieben zu dürfen, kennen keine Grenzen. Diese Abhängigkeit auszubeuten, das Vertrauen zu missbrauchen, die Sehnsüchte zu betrügen – diese Wesenszüge landläufiger »Erziehung« verurteilt Alice Miller als verbrecherisches Tun, das tagtäglich begangen wird. Welche schrecklichen Folgen eine solche Heuchelei für ganze Völker haben kann, demonstriert die Autorin exemplarisch am Beispiel des Tyrannen Nicolae Ceausescu, der das verdrängte Elend seiner Kindheit Millionen von Menschen aufgezwungen und als Heil für Rumänien ausgegeben hat.

Alice Miller beschäftigt sich mit der zunehmenden Aufmerksamkeit, die inzwischen in der Öffentlichkeit der Bedeutung des Kindesmissbrauchs zuteil wird. Sie berichtet darüber hinaus über eigene entscheidende Erlebnisse, die ihr Interesse an Fragen der Kindheit und des emotionalen Wachstums geweckt und geprägt haben. Und sie betont die Bedeutung der Erlangung emotionaler Klarheit, um Überlebende eines Missbrauchs vor den Gefahren, die von Sekten und kultähnlichen Gruppierungen ausgehen, zu schützen.

Über die Autorin

Alice Miller studierte in Basel Philosophie, Psychologie und Soziologie. Nach der Promotion machte sie in Zürich ihre Ausbildung zur Psychoanalyse und übte so Jahre lang diesen Beruf aus. 1980 entschloss sie sich, ihre Praxis und Lehrtätigkeit aufzugeben, um zu schreiben. Seitdem veröffentlichte sie 8 Bücher, in denen sie die breite Öffentlichkeit mit den Ergebnissen ihrer Kindheitsforschungen, mit den Ursachen und Folgen von Kindesmisshandlungen bekannt machte. Die verborgenen Manipulationen in der Erziehung und Politik aufzudecken war lange das Ziel ihrer Bemühungen. Heute befasst sie sich u.a. mit der Analyse von vereinnahmenden Gruppen. 1986 erhielt sie in New York den Janusz~Korczak-Preis.

Weitere Bücher von Miller bzw. mit Beiträgen von ihr im Antipsychiatrieversand: Am Anfang war Erziehung   ·  Das Drama des begabten Kindes und die Suche nach dem wahren Selbst   ·  Du sollst nicht merken – Variationen über das Paradies-Thema   ·  Evas Erwachen – Über die Auflösung emotionaler Blindheit   ·  Die Revolte des Körpers   ·  Der gemiedene Schlüssel   ·  Das verbannte Wissen   ·  Dein gerettetes Leben – Wege zur Befreiung   ·  Wege des Lebens – Sechs Fallgeschichten   ·  Die Lust am Leben entdecken – eine Selbsttherapie

Rezension

»Wie die vorhergehenden Bücher Alice Millers ist auch dieses Buch unbequem. Miller macht es sich und ihren Lesern niemals leicht. Statt schonender theoretischer Ausführungen konfrontiert sie mit Fakten, die für viele aufgrund ihrer eigenen Kindheitsgeschichte schwer erträglich sind. Wer diese Fakten mit intellektuellen Argumenten abwehrt, bringt sich selbst allerdings um eine lebenswichtige Chance, ein freieres Leben zu führen, und er drückt sich vor der Aufgabe, die Zukunft unserer Kinder nicht dem Glück zu überlassen!« (Frankfurter Rundschau)