Peter Lehmann
Schöne neue Psychiatrie. Band 2: Wie Psychopharmaka den Körper verändern

CoverKartoniert, 543 Seiten, 54 Abbildungen, ISBN 978-3-925931-10-9. Berlin: Antipsychiatrieverlag 1996. € 29.90 / Preis in sFr / sofort lieferbar In den Warenkorb
Autor | Inhalt | Einleitung | Verlagsinfo zu Band 1 | Verlagsinfo zu Band 1+2 | Rezensionen | English information | Liefer- & Zahlungsbedingungen inkl. Widerrufsrecht | home

Verlagsinfo

In diesem Buch stehen die kurz-, mittel- und langfristigen Risiken und Schäden psychiatrischer Psychopharmaka im Mittelpunkt, die sich im Muskelapparat und im vegetativen Bereich niederschlagen, z. B. als – teilweise lebensgefährliche – Muskelkrämpfe, Bewegungsstörungen, genetische Schäden, Belastung der Leber, des Herzens und der Sexualorgane.

Ein eigenes Kapitel ist dem Abhängigkeitspotenzial dieser Substanzen gewidmet. Seinen besonderen Stellenwert bezieht es aus der Tatsache, dass deren Verordner die körperlich abhängig machende Wirkung – mit Ausnahme der Benzodiazepin-Tranquilizer – abstreiten und die beim Absetzen möglichen Entzugserscheinungen, Reboundphänomene und Supersensibilitätsreaktionen der Rezeptoren sowie mögliche irreversible Psychopharmakaschäden verschweigen oder gar zum Symptomwechsel umdefinieren: z. B. chronische Angst nach längerer Antidepressiva- oder Tranquilizer-Verabreichung, Verwirrtheitszustände nach Lithiumentzug und chronische Psychosen nach Neuroleptika-Verabreichung. Umsichtige Ratschläge, wie das Rückfallrisiko gemindert und die Entzugserscheinungen gemildert werden können, schließen diesen Band ab.

Mit umfangreichem Schlagwortverzeichnis und 1677 Quellenangaben.

Themenschwerpunkte

  • Hormon- und Sexualstörungen

  • Schwangerschaftsschäden

  • Herzerkrankungen

  • Leberschäden

  • Blutveränderungen

  • Augenschäden

  • Hauterkrankungen

  • Muskel- und Bewegungsstörungen

  • Abhängigkeit und Entzugserscheinungen