Eine Informationsseite des Peter Lehmann Antipsychiatrieverlags & Versandbuchhandels  
Bestellen Sie nachhaltig antipsychiatrisch !  
 


Peter Lehmann

Schöne neue Psychiatrie. Band 1: Wie Chemie und Strom auf Geist und Psyche wirken

CoverKartoniert, ca. 410 Seiten, 35 Abbildungen, ISBN 978-3-925931-09-3. Berlin / Shrewsbury: Antipsychiatrieverlag, 2. Auflage mit einer Ergänzung zu den neuen Antidepressiva und "atypischen" Neuroleptika sowie zur Renaissance des Elektroschocks. € 24.90 / Preis in sFr / lieferbar ab Oktober 2016 Vormerkbutton


Über den Autor | Inhaltsverzeichnis | Einleitung | Verlagsinfo zu Band 2 | Verlagsinfo zu Band 1+2 | Rezensionen | Liefer- & Zahlungsbedingungen inkl. Widerrufsrecht | home

Verlagsinfo

Ein Buch, das die Gefahren aller Psychopharmaka auf dem deutschsprachigen Markt sowie des wieder verstärkt praktizierten Elektroschocks schonungslos und leicht verstehbar offenlegt. Im Mittelpunkt stehen die vielfältigen Risiken und Schäden auf der psychischen Ebene und im Bereich der geistigen Fähigkeiten.

In einem eigenen Kapitel stellt Leonard Roy Frank, der US-amerikanische Experte für Elektroschockschäden, die negativen Wirkungen (insbesondere Gedächtnisverlust) dieser umstrittenen Methode dar.

Mit umfangreichem Schlagwortverzeichnis und 1106 Quellenangaben

.Themenschwerpunkte

  • Emotionale Verarmung
  • Persönlichkeitsveränderung
  • Depression, Verzweiflung und Selbsttötung
  • Verwirrtheit und Delir
  • Psychotische Zustände
  • Selbstversuche von Medizinern
  • Psychopharmakaversuche an Tieren
  • Störungen der Sinnesorgane
  • Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen
  • Schlaf- und Traumstörungen
  • Gedächtnisverlust durch Elektroschocks
Über den Autor
Foto von Peter Lehmann Peter Lehmann ist Autor von Der Chemische Knebel (1996; 7. Aufl. 2015), Herausgeber von Psychopharmaka absetzen – Erfolgreiches Absetzen von Neuroleptika, Antidepressiva, Phasenprophylaktika, Ritalin und Tranquilizern (1998, 4. Aufl. sowie E-Book 2013) und Mitherausgeber von Statt Psychiatrie (1993, gemeinsam mit Kerstin Kempker), und Statt Psychiatrie 2 (2007, E-Book 2014, gemeinsam mit Peter Stastny). 2010 Verleihung der Ehrendoktorwürde in Anerkennung des "außerordentlichen wissenschaftlichen und humanitären Beitrags für die Durchsetzung der Rechte Psychiatriebetroffener" durch die Aristoteles-Universität Thessaloniki. 2011 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes. Mehr über Peter Lehmann

Leonard Roy Frank

Foto von Leonard FrankJahrgang 1932. Lebte seit 1959 in San Francisco. 1962 wurde er in der Psychiatrie zwangsuntergebracht. In der Folge wurden ihm 35 Elektroschocks verabreicht, gewaltsam und in Kombination mit 50 Insulinschocks. 1972 stieß er zur Befreiungsbewegung von Psychiatrie-Überlebenden und schloss sich dem Team der antipsychiatrischen Zeitschrift ›Madness Network News‹ an. Zwei Jahre später gründete er gemeinsam mit Gleichgesinnten das Network Against Psychiatric Assault (Netzwerk gegen psychiatrische Bedrohung). Leonard Frank starb am 15. Januar 2015. Mehr über Leonard Roy Frank