Homepage des Antipsychiatrieverlags

 

Gangolf Peitz

PSYCHEXIT 7: Positive Resonanz zur siebten und letzten Psychexit-Expertenrunde als Stream

in: Newsletter Seelische Gesundheit vom 17. Januar 2023, herausgegeben von der Selbsthilfe SeelenLaute Saar (Saarbrücken / Merzig / Saarburg / Trier)

Am 2. Dezember 2022 lief die siebte und letzte Psychexit-Expertenrunde als online-Stream. Das gestellte Thema lautete "Die Vorenthaltung von Informationen über Absetz- und Entzugsprobleme bei Antidepressiva und Neuroleptika und von Hilfen beim Reduzieren als menschenrechtliches Problem". Die Resonanz zur fünfstündigen Veranstaltung war sehr positiv.

Das von Peter Lehmann verfasste Gruß- und Schlusswort ist im Netz zu lesen unter http://www.antipsychiatrieverlag.de/info/psychexit/7/psychexit7-grusswort-pl.pdf bzw. http://www.antipsychiatrieverlag.de/info/psychexit/7/psychexit7-schlusswort-pl.pdf.

Der Termin wurde aus Berlin gemeinsam organisiert von Iris Heffmann, Peter Lehmann (Antipsychiatrieverlag), Andreas Liebke, Julia Lippert, Gaby Sohl (taz) und Gudrun Weißenborn, in Partnerschaft mit dem Landesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen Berlin e.V. (ApK Berlin) und unterstützt vom Betroffene vertretenden Kellerkinder e.V.

Als Referentinnen und Referenten waren im Programm: Dr. jur. Sabine Bernot ("Menschenrechtliche Anforderungen bei der Arzneimittelgabe") / Dr. phil. Dipl.-Psych. Anna Emmanouelidou ("Unzureichende Unterstützung beim Absetzen von Psychopharmaka: eine Menschenrechtsverletzung – Beobachtungen aus Griechenland") / Prof. Dr. med. Gerhard Gründer ("Psychopharmaka absetzen? Warum, wann und wie?") / Prof. Dr. med. Georg Juckel ("Behandlung mit Psychopharmaka und informeller Zwang: ethische und menschenrechtliche Aspekte") / Prof. Dr. med. Sebastian von Peter ("Einstellungen von verschreibenden Ärzt*innen in Bezug auf Reduktion und Absetzen von Psychopharmaka – ist das menschenrechtskonform?").

Die gesamte Konferenz wurde für Interessierte kostenlos und direkt im Internet gestreamt.

Wie uns Peter im Januar abschließend mitteilt, können alle Vorträge jetzt unter http://www.antipsychiatrieverlag.de/info/psychexit.htm#7 nachgelesen werden. / Nachtrag P.L.: Die Vorträge samt nachfolgende Diskussionen können als Videoaufzeichnungen unter der neuen URL www.peter-lehmann.de/psychexit.htm#ps7 angeschaut werden.